Saint Martin de Belleville, eine Dorfstation in 1.450 m Höhe, verbindet Lebenskunst mit dem Spaß an intensivem Skisport im Gebiet der 3 Vallées.

Das « Dorf » von Saint Martin de Belleville

Saint Martin mit einer Höhenlage von 1450 m ist eine der Stationen des Bellevilletales, die zusammen mit den Tälern von Méribel und Courchevel das Skigebiet der 3 Vallées bilden. Ein international renommiertes Gebiet, das durch seine Weitläufigkeit (600 km Pisten), die unterschiedlichen Strecken und die Qualität seiner Ausrüstungen bei den anspruchsvollsten Skiläufern bekannt ist. Durch den Anschluss an dieses außergewöhnliche Skigebiet errang Saint Martin seine Bezeichnung als „Dorf der 3 Vallées“. Ein Dorf, das bei allen Insidern bekannt ist, die die großen Skifreuden mit Lebenskunst verbinden möchten.

Öffnung der Skiort vom 10. Dezember 2016 bis 21. April 2017.

Schlüsselzahlen

1 850mHöhenlage von les Menuires
2 688Einwohner
1 450mHöhenlage von Saint Martin
160kmPisten
28kmLanglaufloipen
87Pisten
8Schwarze Pisten
24Rote Pisten
43Blaue Pisten
12Grüne Pisten
4Freizeitbereiche
34Skilifte
6Kabinenbahnen
9ausklinkbare Sessellifte
1Seilbahn
5Sessellifte
6Schlepplifte
6Laufbänder und Babylifte
1Kabinenseilbahnen
411Beschneiungsanlagen
26 000Gästebetten
190  Hotelbetten
263 Betten in Touristikresidenzen
1 387  Betten in Immobilienagenturen
1 468 Betten in Zweitwohnungen
135 Betten in Chalets mit Hotelbetrieb
Sanitärstation für Wohnmobile in Les Menuires
18 Geschäfte
17 Bars und Restaurants (davon 4 in Höhenlage)
2Diskotheken in Les Menuires
2Kinos in Les Menuires
4 500m2großes Sportzentrum in Les Menuires

Das « Dorf » von Saint Martin de Belleville

Weder ein Postkartendorf, noch die Nachahmung einer Station, Saint Martin bleibt wie es ist: ein authentisches Savoyer Dorf, überragt von seinem Kirchturm, durchzogen von kleinen Gassen, mit Bauernhöfen aus Stein und deren gewölbten Scheunen. Das Dorf wurde selbstverständlich so ausgerüstet, dass es auch Feriengäste empfangen kann, hat aber von seiner Einfachheit nichts verloren. Manche Bauernhöfe wurden zu gemütlichen Unterkünften umgebaut, alte Scheunen zu Restaurants und in der Kirche finden Konzerte statt, aber die Seele des Dorfes blieb weiterhin bestehen.

Noch mehr Emotionen

Wer das Gebirge einmal auf eine andere Art und Weise als beim Skisport kennen lernen möchte, der bleibt auch nicht auf der Strecke. Während des ganzen Winters werden Fuß- oder Schneeschuhwanderungen, Ausflüge mit dem Hundeschlitten, Entdeckungen des kulturellen Erbgutes, Veranstaltungen und Fackelabfahrten angeboten. Nicht zu vergessen die Konzerte in der Kirche als musikalische Pause zum Après-Ski. Saint Martin ist auch ein Ort, wo man die verborgenen Gaumenfreuden genießen kann. Vom Bauerngasthof mit eigenen Produkten bis zum Feinschmeckerrestaurant, die Verlockung ist groß. Können Sie widerstehen ?

Zitat


Das wahre Gebiet der Savoyen, seine Wege und seine Chalets, seine Ferienunterkünfte und Tafeln für die eifrigen Skifahrer, man hat es überall gesucht. Von einem Tal zum anderen, in dorfähnlichen Stationen. Und eines Tages hat man sie gefunden, in einer einsamen Talmulde, nicht weit entfernt vom Bahnhof von Moûtiers, die kleinen Häuser von einst, ihre Lauzedächer, ihre Einwohner, die in ihrer Mundart sprechen. Das nennt man ein „Dorf“.

Gilles PUDLOWSKI, Journalist, Schriftsteller, Autor eines Restaurantführers

BLEIBEN SIE GELASSEN UND GEWINNEN SIE AN HÖHE MIT GARANTIEREN SKIFAHREN.
Die 3 VaLLées garantieren Ihnen die größte Anzahl der geöffneten und miteinander verbundenen Pisten Europas*. *Siehe Anwendungsbedingungen